Career

Linda Jo Rizzo, Italo-Amerikanerin aus New York, kam Mitte 80er Jahre im Rahmen einer Tournee mit der Girl-Group „The Flirts“nach Europa und Deutschland. „Passion“, der Hit von „TheFlirts“ war wochenlang in den deutschen und europäischen Top-Ten gelistet. In Hongkong die Nr. 1 in den Charts. Dieser sensationelle Erfolg führte zu weiteren Hits wie „Danger“, „Helpless“ und“Calling all Boys“. Das vielseitige Talent von Linda Jo Rizzo begann mit 18Jahren als Fotomodel in New York und dann als Model für Printmedien und TV-Werbung in Mailand und Lissabon. (Amica, Laura Biagiotti, de Beers, Mulher d’Hoje, Schweppes u.v.m.). Die ersten Kontakte zur italienischen Pop-Szene bekam Linda als Backgroundsängerin bei Adriano Celentano.

Mit 23 Jahren kehrte sie zurück nach New York, um Ernährungswissenschaften zu studieren.

Von Bobby Orlando in New York, für den Welthit „Passion“ entdeckt, tourte sie als Disco-Star durch die USA und Europa. Nach der Auflösung von „The Flirts“,kam Linda zurück nach Europa. In Deutschland startete sie nun ihre neue Karriere als Entertainerin. Als erfolgreiche Solo-Sängerin, folgten Auftritte und Interviews u.a. im „Star-Club“ Hamburg, bei RTL, ZDF, ORF, SAT1, sowie zahlreiche Radio-Interviews.

Die erfolgreichen Disco-Auftritte legten schnell den Grundstein für Ihre Karriere als Sängerin und  Entertainerin. Es folgten Auftritte auf Gala-Soirees und Show-Events in allen großen Häusern Europas. Mit großen Orchestern wie Ambros Seelos und Hugo Strasser entwickelte sie sich rasant weiter. Die herausragende Qualität ihrer Arbeit, ihre Fähigkeit das Publikum einzubeziehen und es auf eine musikalische Reise mitzunehmen, macht sie einzigartig.

Als Stargast auf verschiedenen großen Bühnen mit Künstlern wie George McCrea, Albano, Trini Lopez, Bonnie Tyler, Carl Douglas, Dieter Bohlen, Umberto Tozzi, Jürgen Drews, Heino, Roland Kaiser, Irene Sheer, Waterloo & Robinson, BadBoys Blue und The Platters stieg ihr Bekanntheitsgrad enorm und hält bis heute an.

Linda Jo Rizzo ist eine der wenigen professionellen Entertainerin nach klassischem amerikanischem Vorbild…